Kontakt
Zahnarztpraxis Dres. Dippel
Dr. Klaus und Dr. Monika Dippel

Bergseestraße 11
79713 Bad Säckingen

Email
Jetzt Termin vereinbaren
Wir stehen Ihnen während unserer Sprechzeiten jederzeit gerne telefonisch unter der folgenden Nummer zur Verfügung:

(0049) 7761-936161

Sie können natürlich auch online einen Termin bei uns vereinbaren:

 

Termin vereinbaren
Grüezi!

Vorteile für Patienten aus der Schweiz.


mehr erfahren...
Arrow
Arrow
Slider

Unsere Implantat-Typen

Das Premium-Implantat

  • Vom deutschen Marktführer
  • Seit vielen Jahren erfolgreich bewährt
  • Umfangreich wissenschaftlich getestet
  • Höchste Qualität und Präzision
  • Tausendfach zur absoluten Zufriedenheit eingesetzt

Die günstige Alternative

  • Deutscher, innovativer Hersteller
  • Für das etwas schmalere Budget

Die Mini-Implantate

  • Besonders geeignet für minimalinvasives Implantieren
  • Zur Vermeidung von Knochenaufbauten

Die weiße Alternative

  • Metallfrei
  • Ultrastabile Zirkonoxidkeramik
  • Höchste Bioverträglichkeit

Keramikimplantate

Bei Zahnverlust oder wenn ein erkrankter Zahn nicht mehr zu retten ist, gibt es bekanntlich heute die Möglichkeit, diesen dauerhaft zu ersetzen. Da alle Zähne in ihrer Umgebung mit dem Meridian- und Lymphsystem verbunden sind, besteht immer die Gefahr, dass Erkrankungen im gesamten Organismus oder zumindest Störungen am Funktionskreis des Körpers entstehen. Deshalb kann es manchmal auch notwendig sein, einen Zahn zu entfernen.

Aus ästhetischer wie auch funktioneller Sicht sollte eine Zahnlücke aber wieder geschlossen werden. Dies geschieht mit einem Implantat, das als künstliche Wurzel im Kieferknochen verankert wird und auf das eine Nachbildung des natürlichen Zahnes aufgebracht wird. Fertigte man diese Implantate zu Beginn noch aus Metall, wie zum Beispiel Titan, so gibt es inzwischen auch Keramik als Werkstoff für Implantate. Dieses Material ist ebenso äußerst stabil und bietet den Vorteil, dass es von Allergikern besser vertragen wird als Titan. Außerdem besteht bei Titan die Gefahr, dass winzige Titanpartikel in die Umgebung abgegeben werden, die mit der Zeit auch zu Beschwerden wie Entzündungen oder Neuralgien im gesamten Organismus führen können.

Ein Hauptbestandteil von Keramik ist Zinkoxyd, das nachweislich keine Partikel abgibt und sich gut mit dem Zahnfleisch verträgt. Das Wachstum des Zahnfleisches während der Einheilphase wird sogar bei Keramik-Implantaten begünstigt und, anders als bei metallhaltigen Implantaten, besteht hier keine Gefahr, dass sich das Zahnfleisch zurückbildet. Ein weiterer Vorteil ist auch die ästhetisch ansprechende weiße Farbe von Keramik und die Eigenschaft einer geringen Plaquebildung.

Keramik-Implantate sind also nicht nur eine gute Alternative zu den gängigen metallhaltigen Implantaten, sondern entwickeln sich mehr und mehr zum führenden Produkt im Bereich der Implantologie. Die ausgezeichnete Haltbarkeit sowie die Verträglichkeit und Ästhetik von Keramik-Implantaten wird von immer mehr Patienten wie auch Zahnärzten geschätzt. Bei jährlich etwa 500.000 gesetzten Implantaten nehmen Keramik-Implantate mittlerweile schon 40 bis 50 Prozent dieser Zahl ein.

Falls Sie sich für Zahnimplantate aus Keramik interessieren, beraten wir Sie gerne. Vereinbaren Sie hierzu einen Termin in unserer Praxis unter der Telefonnummer (0049) 7761-936161 oder online über unser Kontaktformular.